Anzeige
gamescom 2020: Koelnmesse will "Offlinefeeling online vermitteln"

gamescom 2020: Koelnmesse will "Offlinefeeling online vermitteln"

  • 01.04.2020   |  
  • 00:09   |  
  • Von Sebastian 'basti007' Grünwald    
gamescom 2020: Koelnmesse will "Offlinefeeling online vermitteln"

Die Spielemesse gamescom wird wegen der veränderten Gesundheitslage noch mehr zum Digitalerlebnis. Nachdem die Koelnmesse bereits gestern bekannt gab, an einer digitalen Variante der Publikumsmesse zu arbeiten, gab es heute in einer Pressemeldung weitere Details, wie genau diese aussehen soll.

"Wir möchten das Erlebnis so authentisch wie möglich gestalten", erklärt Simon Silberjung von der Koelnmesse. Das Konzept mutet dann fast schon karnevalesque an: Besucher können sich ab Mittwoch, den 26. August um 9 Uhr in eine virtuelle Warteschlange einreihen. An Hand einer digitalen "Taschenkontrolle" wird dann entschieden, ob man in die digitale Messe eintreten darf. Wie bislang sind bestimmte Gerätschaften wie Cosplay-Waffen auf der gamescom nämlich nicht erlaubt. Ohne Webcam-Kontrolle sei ein Einlass, auch digital, leider nicht möglich, bestätigte die Messe. Bei schlechter Bildübertragung soll aber Kulanz gelten. "Es ist ja nicht so, dass wir das bislang vor Ort sonderlich gründlich überprüft hätten. Daran wird sich auch bei der digitalen gamescom nichts ändern!", versichert Silberjung in der Pressemeldung.

Auch an den virtuellen Ständen müsse man sich einreihen. Dies spare zum einen Serverlast, zum anderen würden die Wartezeiten zum Ansehen brandaktueller Teaser oder Demos aber klar kommuniziert. Eine IP-Sperre stelle sicher, dass sich jeder Spieler nur einmal anstelle, sagt die Pressemitteilung weiter. (Unklar ist hingegen, was passiert, wenn die Online-Messe um 20 Uhr schließt, Spieler aber noch virtuell warten und noch nicht an der Reihe waren.) Um Langeweile zu verhindern, integriert die Koelnmesse virensichere Video-Konferenzen mit Mitwartenden. Am Fachbesucher-Dienstag wird die Warteschlangenmechanik zudem ausgesetzt. "Zugelassen sind [an dem Tag] aber nur Fachbesucher sowie deren Familien mit Kindern, Enkelkindern und Cousins", erklärt Kerstin Munkel von der Koelnmesse.

Ein weiterer Aspekt der Digital-Gamescom soll die Gamification sein. Hierfür werde derzeit eine eigene gamescom-App entwickelt. Darunter: Ein "Klomonitor", bei dem Nutzer ihren Toilettengang eintragen müssen. Ist ein gewisser Schwellenwert erreicht, werden alle weiteren Toilettengänge wegen Überfüllung für alle weiteren Teilnehmer verboten. Wer erwischt wird, muss sich neu anstellen. Desweiteren stellt die App mit einem digitalen Equalizer sicher, dass die Geräte, welche die Messe live streamen, ihre Lautsprecher um mindestens 250% übersteuern. Für das Catering wird die Koelnmesse eine Kooperation mit einigen Lieferando-Partnern eingehen. Das Gastro-Team prüfe derzeit, welche Lieferdienste die Qualitätsansprüche in der Messekantine erfüllen. Das Messe-Catering könne man dann kontakt- und geschmacklos bis vor die Haustür geliefert bekommen.

Weitere Details verrät die Pressemeldung.

Das Adventure-Treff-Team macht sich unterdessen Gedanken über eine mögliche Online-Variante der Adventure-Treff-Party, die traditionell am gamescom-Freitag stattfindet. Derzeit suchen wir noch Partner, die euch ein Party-Paket zusammenstellen. Die geplanten Inhalte sind Selbstbräuner, Sand für die Schuhe, nicht einlösbare Getränkegutscheine, ein USB-auf-PS2-Adapter von Hama und ein Kühlschrankmagnet. Außerdem stellen wir sicher, dass dem Live-Stream Punkt 23 Uhr im laufenden Betrieb der Saft abgedreht und jedem Zuschauer dafür rechtzeitig ein Party-Taxi vor's Haus gefahren wird, dessen Ziel aber bei jeder Fahrt anders lautet. Denn eines ist klar: Von so einer Pandemie lässt sich eine Adventure-Community nicht so schnell unterkriegen.

Wir halten euch rechtzeitig up-to-date über alle weiteren Schritte. Bis dahin: Bleibt gesund!

Update: Unser Kollege Hans Pieper hat derweil am Konzept gefeilt und bietet eine Vorschau auf unsere virtuelle Zugfahrt zur diesjährigen gamescom. Die Fahrt in voller Länge reichen wir nach, sobald wir wissen was in diesen Zeiten 'volle Länge' bedeutet.

Update 2: Ihr habt es natürlich längst begriffen - wir haben uns hier einen kleinen Aprilscherz erlaubt. Die digitale gamescom soll es zwar wirklich geben, aber wir hoffen mal, dass sich die Ideen mit virtueller Warteschlange, Klo-Manager und McAfee-Coronavirenscanner nicht bewahrheiten. Wir halten euch natürlich up-to-date, wenn im Mai weitere (echte) Schritte der Koelnmesse bekannt gegeben werden.

Benutzer-Kommentare

Habe ich kein Prob damit, seit nach Leipzig war sie nur noch Müll !
samonuske
  • 05.04.20    
  • 17:31   

Habe ich kein Prob damit, seit nach Leipzig war sie nur noch Müll !

 
Unser Kollege Hans Pieper hat sich übrigens bereit erklärt, für alle Party-Zug-Anreiser unter euch für das entsprechende Flair zu sorgen. Den entsprechenden Live-Stream startet Adventure-Treff dann rechtzeitig vorab. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

https://youtu.be/Yafu31Qvyh0
basti007
  • 01.04.20    
  • 17:25   

Unser Kollege Hans Pieper hat sich übrigens bereit erklärt, für alle Party-Zug-Anreiser unter euch für das entsprechende Flair zu sorgen. Den entsprechenden Live-Stream startet Adventure-Treff dann rechtzeitig vorab. Hier ein kleiner Vorgeschmack:

https://youtu.be/Yafu31Qvyh0

 
Dass man bei der Gamescom auch online seine großen Stärken in den Vordergrund stellt, ist sehr löblich. Vom Adventure-Treff können die sich aber trotzdem noch eine Scheibe abschneiden. Ein Party-Paket mit USB-PS/2-Adapter UND nicht einlösbaren Gutscheinen? Ihr wisst halt besser als alle anderen, was die Fans sich wünschen. Sogar mit Adventure-Taxi, um den vituell Weitergereisten die Bahnfahrt zumindest ansatzweise zu ersetzen. Toll!
Anke
  • 01.04.20    
  • 16:54   

Dass man bei der Gamescom auch online seine großen Stärken in den Vordergrund stellt, ist sehr löblich. Vom Adventure-Treff können die sich aber trotzdem noch eine Scheibe abschneiden. Ein Party-Paket mit USB-PS/2-Adapter UND nicht einlösbaren Gutscheinen? Ihr wisst halt besser als alle anderen, was die Fans sich wünschen. Sogar mit Adventure-Taxi, um den vituell Weitergereisten die Bahnfahrt zumindest ansatzweise zu ersetzen. Toll!

 
Na, das wäre ja was. *lach*
LittleRose
  • 01.04.20    
  • 15:49   

Na, das wäre ja was. *lach*

 
LOL :-)
k0SH
  • 01.04.20    
  • 14:51   

LOL :-)

 
Eine Online-Variante der AT-Party ist auf jeden Fall eine sehr coole Idee!
DavidMcNamara
  • 01.04.20    
  • 11:17   

Eine Online-Variante der AT-Party ist auf jeden Fall eine sehr coole Idee!

 
 
Bitte registrieren Sie sich oder Sie sich ein, um einen Kommentar abzugeben.